Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wie lange dauert es eine Fachkraft zu rekrutieren?

Die Dauer der Rekrutierung hängt davon ab, welches Sprachniveau vorhanden ist und – nicht zuletzt auch – welches Berufsprofil gesucht wird. Bei unseren Kandidaten dauert der Prozess durchschnittlich 3 bis 6 Monate.

Welches Sprachniveu kann von den Kandidaten erwartet werden?

In Vietnam bieten wir zusammen mit unseren Partnern allgemeinsprachliche Deutschkurse der Stufen A1 bis B2 nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR) an.

Stufe A1

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen sowie Näheres über Personen erfragen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind, zu helfen.

Stufe A2

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

Stufe B1

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

Stufe B2

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen.
Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.
Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

In der Regel liegen die Deutschkenntnisse unserer Kandidaten in Vietnam auf Niveau B1 und können bei Bedarf in Deutschland durch weiteren Sprachunterricht erweitert werden. Im Einzelfall bringen unsere Kandidaten aber auch schon umfangreichere Deutschkenntnisse mit. Das erforderliche Sprachniveau wird im Vorfeld abgesprochen. 

Wie läuft die Zugangsvorraussetzungen?

Der potentielle Kandidat/in hat eine mindestens zwölfjährige Schulbildung im Heimatland absolviert. Außerdem weist er / sie fundierte Deutschkenntnisse vor. Der umfassenden sprachlichen Kompetenz wird besonderen Wert zugemessen, da sie der Schlüssel für Integration und beruflichen Erfolg ist. Alle Bewerber*innen müssen daher mindestens ein zertifiziertes Sprachzertifikat des Levels B1 nachweisen können, um sich überhaupt für eine Ausbildung oder einen Berufseinstieg in Deutschland bewerben zu können – in der Pflege verlangen wir ein Sprachzertifikat B2.

Welche Gebühren fallen für mich an?

Der Recruiting Prozess von Azubis aus Vietnam ist eine komplexe Angelegenheit. Unsere Beratung und der Service sind für Sie zunächst kostenfrei und unverbindlich. Die Vermittlungsgebühr fällt erst bei erfolgreicher Vermittlung an. Gerne teilen wir Ihnen die anfallenden Gebühren auf Anfrage mit.

Mit der Vermittlungsgebühr wir unser gesamter Recruiting Service  abgedeckt:

  • Aufwendige Bewerberauswahl
  • Fachspezifische, sprachliche Intensivkurse
  • Einführungskurse in die deutsche Arbeitswelt
  • Beantragung Visum und Aufenthaltserlaubnis
  • Abschluss Krankenversicherung bis Arbeitsbeginn
  • Unterstützung Wohnungsvermittlung in Deutschland
  • Unterstützung bei Behördengängen nach der Einreise in Deutschland
  • Betreuungs- und integrationsmaßnahmen vor Ort
Das hört sich alles sehr gut an. Wie genau sehen die ersten Schritte einer Zusammenarbeit aus?

Die Vorgehensweise ist sehr einfach und schaut wie folgt aus:

  1. Sie nehmen mit uns Kontakt aus (Formular oder Email) und teilen uns Ihren Anforderungen mit
  2. Unsere Berater prüfen Ihre Anforderungen
  3. Nach erfolgter Prüfung mit der Gewissheit, dass wir Ihnen helfen können, wird mit Ihnen ein Telefonat vereinbart, in dem wir auf die Details eingehen.
Wer kommt für alle Ausgaben/ Kosten des Kandidaten auf, der schon in Deutschland eingereist ist, aber seine Ausbildung gemäß Vertrag allerdings erst in einigen Monaten beginnt?
Alle Lebensunterhaltskosten in Deutschland deckt der angehende Azubi bis zum Beginn der Ausbildung durch sein Sperrkonto ab. Ein Sperrkonto ist ein spezielles Konto, das  Voraussetzung für die Beantragung eines Visums ist und ist zugleich “Nachweis der finanziellen Mittel (Finanzmittelnachweis)”. Ein Sperrkonto ist dem Kontoinhaber bei Kontoeröffnung nicht frei zugänglich. Der Antragsteller muss einen gesetzlich vorgeschriebenen Mindestbetrag auf das Sperrkonto einzahlen: Derzeit sind für jeden Monat, in dem er in Deutschland bleiben will, mindestens € 861,00 auf das Konto einzuzahlen. Dieser “Sperrbetrag”, den der Antragsteller auf das Konto einzahlen muss, bleibt bis zur Ankunft des Kontoinhabers in Deutschland gesperrt.
Wie läuft die Wohnungssuche ab und wer ist hierfür zuständig?

Der Ablauf wird individuell mit den Unternehmen und Einrichtungen abgestimmt. Viele Einrichtungen bieten den Azubis eigenen Wohnraum an. Bei Einrichtungen, welche diesen Service noch nicht anbieten, so werden wir aktiv und unterstützen den Kandidaten im Vorfeld bei der eigenen Wohnungssuche.

Welche Regionen und Branchen deckt der Personalservice ab?

GeVi Consulting hat ein großes Netzwerk in Vietnam. Aus diesem Grund ist eine Vermittlung und Betreuung in allen Regionen möglich. Umfangreichere Vermittlungserfahrungen gibt es in den Branchen Hotel- und Gaststätten, Pflege technisch-handwerkliche Berufe, Lager und Logistik; grundsätzlich ist aber auch eine Vermittlung in anderen Branchen möglich. Sprechen Sie uns gerne an!